Make a blog

tophotelservice

1 year ago

Aus einen anderen Grund

Ich muss zugeben, dass ich nie richtig erwachsen geworden bin und sobald es mir schlecht ging, ich mich bei meinen Eltern verkrochen habe. Meine Eltern sind die meiste Zeit aber auf Reisen gewesen und als ich zu ihnen gewollt habe, habe ich mich auf den Weg zum Hotel Eschenbach gemacht, welches sie zu dieser Zeit besuchten.

1

Sie haben sich immer sehr gefreut, wenn ich sie besuchte, wobei sie auch gerne gewollt haben, dass es mal aus einem anderen Grund geschieht, was ich dann auch gemacht habe. Mir ging es gut und habe mir einige Tage freinehmen können, die ich dann natütlich mit meinen Eltern verbringen wollte.

Sie haben sich gerne in der Natur aufgehalten und achteten sehr darauf, sich auch gesund zu ernähren. Dafür haben sie auch die beste Stätte gefunden und muss zugeben, dass ich ebenfalls sehr begeistert gewesen bin, als ich angekommen bin.

Die Aussucht ist wunderschön gewesen, das Personal sehr freundlich und hilfsbereit, wobei die Einrichtung ebenfalls sehr vielseitig und angenehm gewesen ist. Nachdem ich angekommen bin, haben wir uns zum Essen getroffen und traf meine Eltern dann auch im Restaurant Eschenbach.

Ich habe grossen Hunger gehabt, wobei ich mich immer schwer damit getan habe, in unbekannten Orten zu speisen. Meine Eltern versicherten mir aber, dass ich es nicht bereuen werden, was ich dann auch wirklich nicht gemacht habe.
Das Essen ist unglaublich gewesen und bestand nur aus frischen Zutaten, was besonders meinen Eltern wichtig gewesen ist. Die Atmosphäre ist sehr häuslich gewesen und liess einem, sich schnell wohlfühlen.

2

Am nächsten Tag begleitete ich meine Eltern auch beim Wandern St. Gallen, wovon ich niemals gedacht hätte, dass es mir so einen Spass bereiten würde. Die frische Luft, die Menschen und alles andere auch, sind sehr angenehm gewesen und habe neue Bekanntschaften machen können.

Meine Eltern kannten die meisten Gäste schon und wurden auch zu einem Bankett Eschenbach eingeladen. So ein Ort ist wirklich etwas Neues für mich gewesen, was ich bis dahin, noch nicht gekannt hatte.

Ich muss zugeben, dass ich sehr begeistert gewesen bin und besonders, da ich frei von Sorgen war und die Zeit auch richtig geniessen konnte. Ich habe lange nicht mehr so viel Spass gehabt und bin überglücklich gewesen, so eine schöne Zeit, mit meinen Eltern, verbracht zu haben.

Sie haben die Zeit im Hotel Eschenbach auch sehr gut geniessen können, da sie sich keine Sorgen um mich machen mussten. Vom Essen habe ich ebenfalls kaum genug kriegen können und liess mir keine Mahlzeit entgehen.

Das Restaurant Eschenbach ist auch eines der stärksten Gründe gewesen, wieso meine Eltern so oft vorbeikamen, da sie sich bestens ernährten und auch genügend Bewegung bekamen.

Dabei haben sich Gäste jeder Altersgruppe zum Wandern St. Gallen angeschlossen und haben somit auch eine jede Menge zu erzählen gehabt. Es ist wirklich ein sehr besonderer Ort, den man nicht überall vorfand und so eine Zeit verbringen konnte.

3

Das Bankett Eschenbach hat meinen Eltern natürlich sehr gefallen und bin beruhigt gewesen, da ich sie in sichere Hände gewusst habe. Ich versprach meinen Eltern, dass es nicht unser einziger Besuch bleiben wird und freue mich jetzt schon sehr darauf, sie so gesund und munter, wiederzusehen.

 

1 year ago

Der Familie näher kommen

chon als Kind habe ich immer jede Minute ausgenutzt, um in den Park zu gehen und zu spielen. Die Jahreszeit spielte dabei eigentlich keine grosse Rolle und bin deswegen auch sehr froh gewesen, dass wir damals in der Nähe vom Park gelebt haben. Dann trennten sich meine Eltern aber und bin, mit meiner Mutter, umgezogen.

1

Die Scheidung ist schon schlimm genug gewesen und habe es ebenfalls schwer gehabt, so weit weg vom Park zu leben. Als ich erwachsen geworden bin, ging ich öfter zum Park spazieren und traf mich mit meinem Vater.

Dieser hatte eine Überraschung für mich gehabt und wollte einige Tage mehr mit mir verbringen. Er erzählte mir von einem Hotel Eschenbach und dachte dabei sofort an mich. Die Natur sollte wunderschön sein und dachte sich, dass es der beste Ort sein würde, um mir eine Freude zu bereiten.

Es hörte sich natürlich sehr reizvoll an und habe deswegen auch zugestimmt. Mittlerweile hat er eine neue Familie gegründet und sah dies ebenfalls als Möglichkeit, meine Geschwister kennenzulernen.

Ich muss zugeben, dass ich mich schon sehr darauf gefreut hatte, packte meine Sachen und machten uns auf den Weg. Die Fahrt ist sehr angenehm gewesen, wo mir mein Vater auch vom Wandern St. Gallen erzählt hatte.

Seine neue Frau hatte er nicht mitgenommen und habe mir etwas Sorgen gemacht. Die Zeit im Restaurant Eschenbach habe ich nutzen wollen, um mich mit ihm auszusprechen, weil es auch meine Mutter nicht einfach gehabt hatte, wieder festen Boden unter den Füssen zu bekommen.

2

Meine Geschwister sind sehr aufgeregt gewesen und dachten, dass wir zu einem Bankett Eschenbach fahren. Da habe ich feststellen können, dass er schon mit seiner neuen Familie dort gewesen war und sogar etwas zu feiern gehabt hatte.

Ich bin sehr begeistert gewesen, als wir angekommen sind und habe meinem Vater kaum zuhören können, da ich mich auf die unglaubliche Aussicht konzentriert hatte. Das Hotel Eschenbach liess auch nichts zu bemengeln und habe mich sofort wohlfühlen können.

Das Personal ist sehr freundlich gewesen, wobei mir sehr gefiel, dass sie einen, wie einen Freund, oder Familienangehörigen, behandelten. Man hatte keine formelle Floskeln nötig, ausser man wollte es unbedingt.

Das Personal passte sich an, was sie mit uns nicht machen mussten und brachten uns danach auf unsere Zimmer. Ich habe mich ebenfalls mit meinen Geschwistern unterhalten, welche mir so einige interessante Sachen erzählten. Ihre Mutter wollte zuerst nicht, dass wir Kontakt miteinander haben und haben es danach nachholen wollen.
Geschwister zu haben ist schon interessant gewesen, besonders in einem Restaurant Eschenbach, da diese zwar den Mund auf machten, aber eher um zu reden und kaum etwas zu essen. Das Essen ist ausserordentlich schmackhaft gewesen und habe somit kein Problem damit gehabt, dass sie sprachen und ich essen konnte.

3

Mein Vater ist sehr glücklich gewesen und erzählte mir vom Bankett Eschenbach, welches sie gehabt haben. Seitdem kamen sie öfters vorbei und besonders um sich beim Wandern St. Gallen fit zu halten. Ich habe mich ebenfalls sehr amüsieren können und freue mich auch schon auf die nächste Einladung und ein engerer Teil, der Familie, zu werden.

 

1 year ago

Besser, als gedacht

Ich muss zugeben, dass ich meine freien Abende gerne beim Grill verbringe. Ich liebe Fleisch und gutes Essen, was mich auch zu einem Feinschmecker gemacht hat. Meine Frau ist das genaue Gegenteil und achtete sehr auf ihre Ernährung, wobei ich mich immer selber um mein Essen gekümmert habe.

1

Sie ist ein Typ Mensch, der nichts an den Vorlieben anderer auszusetzen gehabt hatte, solange man sie nicht einmischte. Dann kam aber gerade sie, auf die Idee, einige Tage zu verreisen, was mich schon sehr gewundert hatte.

Zuerst habe ich auch gedacht, dass da bestimmt etwas faul sein musste, da sie nicht gerne einfach so in ein fremdes Hotel Eschenbach fuhr. Dieses Mal hatte sie aber mehr an mich gedacht, als ihr eine ihrer Freundinnen von den Grillabenden erzählt hatte, die dort veranstaltet wurden.

Ihre Freundin ist wegen einem Bankett Eschenbach dort gewesen und ziemlich beeindruckt, wobei sich meine Frau dann dachte, es auch mal zu versuchen, was mir völlig recht kam. Ich bin sehr froh darüber gewesen, wobei mich aber trotzdem einige Hintergedanken plagten, die mich irgendwie nicht zur Ruhe kommen liessen.

Dies ist eigentlich auch ein Grund gewesen, wieso ich diese Frau geheiratet habe, da sie so unberechenbar gewesen ist. Dieser Nervenkitzel machte mich immer verrückt und kann irgendwie auch nicht mehr ohne, was bestimmt der Grund war, wieso sie mich immer wieder zappeln liess.
Das Restaurant Eschenbach hatte auch einen sehr guten Ruf gehabt, wobei ich froh gewesen bin, dass meine Frau mir schon im Voraus, vom Wandern St. Gallen erzählt hatte. Ich bin sehr beeindruckt gewesen, als wir angekommen sind und besonders, da ich auf so viele, nette und grillfreundliche Menschen gestossen bin. Obwohl es völlig fremde Menschen gewesen sind, die wir erst dort kennengelernt haben, haben wir uns sehr vertraut fühlen können und verbrachten eine schöne Zeit zusammen.

2

Das Personal ist stets bemüht gewesen, dass sich auch jeder Gast wohlfühlte, wobei die gute Organisation einfach unglaublich gewesen ist. Das Hotel Eschenbach gleichte einem gemütlichen Zuhause, was es auch so besonders machte und man nicht anders konnte, als fröhlich umherzulaufen.

Ich hatte mich lange nicht mehr so köstlich amüsiert und habe irgendwie nicht glauben können, dass meine Frau daran schuld gewesen ist. Sie hatte auch immer einen Gesichtsausdruck gehabt, der einem sagte, geniesse es, solange du noch kannst und man jeden Moment einen Knall erwarten sollte.

Dieses Mal kam ich aber sehr gut davon, wobei ich mich sogar, mit grosser Freude, beim Wandern St. Gallen angeschlossen habe. Unsere neuen Bekanntschaften leisteten uns auch immer gerne Gesellschaft, womit mich meine Frau wieder überrascht hatte, da sie normalerweise, kein grosser Menschenfreund gewesen ist.
Was dieser Ort mit ihr gemacht hatte, habe ich mir nicht vorstellen können, wobei ich es einfach nur geliebt habe. Ihre Freundin verdiente einen Orden für das Bankett Eschenbach, auf welchen sie gewesen ist und besonders, dass sie meiner Frau davon erzählt hatte.

3

Ihr gefiel auch das Essen sehr gut und habe mich unbeschwert meiner Vorliebe widmen können. Das einzigartige Restaurant Eschenbach kümmerte sich um ihre Lieblingsgerichte und bekam auch meine, sehr gut und saftig erfüllt.

1 year ago

Grosse Überraschungen erleben

Neue Orte zu entdecken ist eigentlich keine Vorliebe von mir gewesen und erst recht nicht, wenn es sich um die Natur handelte. Dafür mochte ich das hektische und vertraute Leben in der Stadt zu sehr, was bei meinen Freunden aber anders gewesen ist. Sie genossen jede freie Minute, die sie Draussen verbringen konnten und wollten, so viel Natur, wie nur möglich zu sehen bekommen.

1

Die Landschaften sind zwar sehr schön gewesen, wobei mir diese auf meinem PC auch vollkommen ausreichten. Dann wollten sie aber unbedingt, dass ich mich ihnen, bei einen Ausflug anschliesse und entführten mich in einem Hotel Eschenbach, welches schon sehr beeindruckend gewesen ist.

Ich muss zugeben, dass ich sehr dagegen gewesen bin, wobei sie mir keine andere Wahl gelassen haben. De grösste Sorge galt natürlich dem Essen, weil ich mir nicht vorstellen konnte, etwas vernünftiges zum Essen vorzufinden.

Sie mussten bei meinen Aussagen nur laut lachen, da sie gewusst haben, dass ich meine Meinung schnell ändern werde. Die Atmosphäre ist sehr heimisch gewesen, wo man sich sofort wohlfühlen konnte, was bei mir ebenfalls der Fall gewesen ist.

Das Personal war sehr nett und bin auch mit meinem Zimmer sehr zufrieden gewesen, was ich zuerst nicht für möglich gehalten habe. Nachdem wir uns etwas von der Fahrt erholt haben, haben wir uns auf den Weg zum Restaurant Eschenbach gemacht, da ich am verhungern gewesen bin.

Sobald wir uns genähert haben, haben wir das Gelächter von anderen Gästen zu hören bekommen und habe mir auch ihre Teller angesehen. Das Essen roch nicht nur sehr gut, sondern sah auch danach aus und konnte es kaum noch erwarten, zu versuchen, ob es auch so gut schmeckte.

2

Die Wartezeit ist nicht lang gewesen, wobei mir auch die Bedienung sehr gut gefallen hatte.                Die Atmosphäre war sehr angenehm und bin vom Essen überwältigt worden. Da ich so beschäftigt damit gewesen bin, haben sich meine Freunde dies zu Nutzen gemacht und trugen mich ebenfalls zum Wandern St. Gallen ein.

Mit einem vollen Magen und der Überwältigung, die ich vom Hotel Eschenbach, das Essen und sogar den Menschen bekommen habe, kam mir dies, wie eine Einladung für ein Bankett Eschenbach vor.

Die Aussicht ist unglaublich gewesen und habe meine Freunde danach auch endlich besser verstehen können. Ich habe mich lange nicht mehr so sehr erholt und mich so wohl an einem Ort gefühlt und dies dann noch in der Natur.

Das Wandern St. Gallen ist somit auch ein sehr erfreuliches Ereignis für mich gewesen und habe mich sehr gut dabei amüsieren können. Ich habe mich mit fremden Menschen unterhalten, die alle sehr freundlich und hilfsbereit gewesen sind.
Man kam sich, wie in einer grossen Familie vor und ergatterte sogar eine Einladung zu einem Bankett Eschenbach, welches ich natürlich nicht abschlagen konnte. Dies alleine schon wegen dem Essen und bin ziemlich überrascht gewesen, dass ich in dieser Woche nur zwei Kilos zugenommen habe.

3

Das Restaurant Eschenbach besuche ich in meinen Träumen immer noch sehr oft, da ich einfach nicht anders kann. Beim nächsten Ausflug, lasse ich es mir nicht zwei Mal sagen, um mit zu fahren und nehme auch gerne wieder an körperliche Aktivitäten teil.

 

1 year ago

Den Urlaub retten

Im letzten Jahr haben wir uns keinen Urlaub am Meer leisten können und haben unsere Kinder damit mächtig enttäuscht. Wenn der ganze Freundeskreis schön Urlaub machte ist es kein gutes Gefühl zu Hause hocken zu müssen. Dann kam mein Mann auf die Idee, einige Tage in einem Hotel Eschenbach zu verbringen, wo wir uns wenigstens einige Tage ausruhen und etwas anderes erleben konnten.

1

Unsere Kinder sind nicht gerade begeistert gewesen und kamen auch nur mit, weil sie es mussten. Mein Mann insistierte sehr darauf und haben versucht ihnen die Tage schön einzureden. Die ganze Fahrt über sprachen sie kein Wort mit uns und haben es nicht schaffen können, ihre Mienen zu verändern.

Als wir angekommen sind haben sie sich nicht einmal bewegen wollen und mussten immer wieder darauf bestehen einige Schritte zu machen. Nachdem wir unsere Koffer abgestellt haben, haben wir uns auf den Weg in´s Restaurant Eschenbach gemacht, wo sich auch die Stimmung etwas gehoben hatte.

Die Atmosphäre ist sehr feierlich gewesen, wo man von der guten Laune angesteckt wurde. Man hatte uns sehr herzlich empfangen und genossen das Essen auch sehr. Alle Gäste haben sich so verhalten, als würden sie sich alle untereinander kennen und so haben wir auch einige neue Bekanntschaften machen können, mit denen wir etwas Zeit verbringen konnten.

Das Personal ist sehr freundlich gewesen und sorgten auch dafür, dass alle Gäste bei Laune gehalten werden. Unsere Kinder haben sich frei bewegen können und fanden jemanden, mit denen sie sich amüsieren konnten.

Schon beim ersten Essen haben wir eine Einladung zum Wandern St. Gallen bekommen, worauf dann unsere Kinder bestanden. Natürlich haben wir nicht absagen wollen und erst recht nicht, da auch alle mit machen wollten.

2

Man hörte Musik, veranstaltete einen Bankett Eschenbach, die Zimmer sind immer ordentlich und mit frischen Lacken ausgestattet gewesen, wobei wir am besten fanden, dass wir jedes Mal herzlichst begrüsst wurden.

Bei Fragen oder sonstigen Anlässen haben wir uns bedenkenlos an´s Personal wenden können und haben auch die nötige Auskunft und Hilfestellung bekommen, die wir benötigt haben. Die Abende sind auch sehr angenehm gewesen, wo sich alle Altersgruppen auch bestens amüsieren konnten.

Mit unseren neuen Bekanntschaften haben wir uns auch sehr gut verstanden und trafen uns jedes Mal, zur selben Zeit zum Essen. Das Essen ist unglaublich gewesen, was mich am meisten erfreut hatte.

Das Restaurant Eschenbach gefiel unseren Kindern ebenfalls sehr gut und haben uns, bei frischen Zutaten, keine Sorgen machen müssen, dass sie krank werden, was sonst jedes Mal geschah. Das Hotel Eschenbach rettete uns den letzten Sommer und haben uns dann Gedanken über diesen und unseren diejährigen Urlaub, gemacht.

Finanziell erging es uns besser und haben uns trotzdem gegen das Meer entschieden. Dies da unsere Kinder es so gewollt haben und sogar freiwillig darauf verzichten wollten. Wandern St. Gallen fanden sie dann doch aufregender und muss zugeben, dass wir uns sehr über diese Aussage erfreut haben.

3

Sobald wir wieder angekommen sind, ist ein Bankett Eschenbach im Gange gewesen und bemerkten somit, dass sich nichts an der Atmosphäre und allem anderen geändert hatte. Wir haben wieder sehr viel Spass gehabt, neue und alte Bekanntschaften gemacht und haben uns wie Daheim gefühlt.